Der Künstler Detlev Glanert - KomponistIn seinem op. 122 hat Johannes Brahms in der Melancholie seines letzten Lebensjahres elf seiner meisterlichen Choralvorspiele für die Orgel nach Luther-Chorälen versammelt. Detlev Glanert, Spezialist für faszinierende Orchesterwirkungen, hat die Stücke jetzt für großes Orchester bearbeitet, ein Kompositionsauftrag, den ihm das NTO und das Philadelphia Orchestra erteilt haben. Die Mannheimer sind hier – nicht zuletzt auf Wunsch des neuen GMD Alexander Soddy – Wiederholungstäter: Glanert, der auch schon „Composer in Residence“ am Nationaltheater war, ist der erste Komponist, der vom NTO ein zweites Mal für eine Uraufführung eingeladen wurde. Der einstige Henze-Schüler schreibt seine immer enorm wirkungsvolle Musik nach eigenem Bekunden „für Menschen, nicht fürs Nachtprogramm“, und man darf gespannt sein, was der Klangfetischist Glanert in die brahmsschen Choralmeditationen hineinhört …

zur offiziellen Biographie (PDF)


Das Programm Dunkle Paukenwirbel, tragisch-dumpfes Rumoren im tiefen Blech, unerbittliche Akkorde – alle nur mögliche Düsternis des Schicksals beschwört die Tragische Ouvertüre von Johannes Brahms, das Schwesterwerk zu seiner „Akademischen Festouvertüre“. „Die eine lacht, die andre weint“, so hat Brahms die beiden charakterisiert, wobei im op. 81 keinerlei Larmoyanz aufkommt, vielmehr schmerzlich-feierlich dem Geist der Tragödie schlechthin gehuldigt wird.
Im Dom zu Köln am Rhein saß Robert Schumann, als ihn die erste Inspiration zu seiner letzten Symphonie anwehte – und zum Antritt seiner letzten, so unglücklich verlaufenden Anstellung in Düsseldorf hat er es dann mitgebracht, das Meisterwerk, das ihn wenige Jahre vor dem Zusammenbruch im Vollbesitz all seiner kreativen Kräfte zeigt: die Rheinische, ein vollsaftiges, starkes Preislied auf den Rhein, Musik, die mutig und glücklich macht und von der Aufbruchsstimmung erzählt, die Schumann zu Beginn seiner letzten Lebensphase beflügelt hat.
Musiker zum AnfassenMusiker zum Anfassen findet im Anschluss an jedes Konzert in der Lounge des Rosengartens statt. Suchen Sie das Gespräch mit den MusikerInnen, die eben noch für Sie gespielt haben, und lassen Sie den Tag, bewirtet von der Gastronomie des Dorint, bei Jazz live ausklingen.

Wir freuen uns auf Sie!
musikalische akademie fbmusikalische akademie fbnationaltheater mannheim